Frankfurt verbindet

Ausgangslage

Rund 45 Prozent aller Frankfurter haben einen Migrationshintergrund. Die Zahl steigt, besonders in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Angebote an der Schnittstelle Migration und Behinderung gab es 2011 aber kaum. Einrichtungen der Behindertenhilfe schlossen sich deshalb in „Frankfurt verbindet“ zusammen. Regelmäßige Netzwerktreffen mit Fortbildungscharakter sollen die interkulturelle Kompetenz aller Mitglieder stärken.

Zielgruppe

Zwar wurde das Netzwerk von Einrichtungen der Behindertenhilfe gegründet. Formuliertes Ziel war aber von Beginn an, auch Migrantenorganisationen anzusprechen.

Arbeitsweise

„Frankfurt verbindet“ begann als Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Migration und Behinderung“. Das Diakonische Werk der Stadt, der „Club Behinderter und ihrer Freunde in Frankfurt am Main“ (CeBeeF) schloss 2012 mit anderen örtlichen Partnern, unter anderem der Lebenshilfe, einen Kooperationsvertrag. Seitdem treffen sich Mitarbeiter der Einrichtungen mehrmals jährlich, tauschen sich über Fortschritte in der interkulturellen Arbeit aus. Außerdem gibt es Fachvorträge. Zum Beispiel zum Thema Sexualität im interkulturellen Kontext oder die Sicht des Korans auf Behinderung. Inzwischen gehört zum Netzwerk auch die Deutsch-Iranische Beratungsstelle für Frauen und Mädchen und der Verein Islamische Informations- und Serviceleistungen.

Kooperationspartner

Das Netzwerk arbeitet mit dem Frankfurter Mehrgenerationenhaus „Kinder im Zentrum Galles“ zusammen. Der Verein unterstützt unter anderem Migrantenselbstorganisationen dabei, sich zu organisieren und zu vernetzen. Auch mit einer muslimischem Gemeinde steht „Frankfurt verbindet“ im steten Kontakt, genauso wie mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten.

Nächste Schritte

Um das Netzwerk bei mehr Fachkräften und Organisationen bekannt zu machen und interkulturell zu sensibilisieren, soll ab 2016 jährlich ein Fachtag zum Thema „Migration und Behinderung“ organisiert werden. Dafür ist das Netzwerk auf Spenden angewiesen.

 
 

Kontaktdaten

Adresse: Petra Jacobs (CeBeeF), Elbingerstraße 2, 60487 Frankfurt am Main
Telefon: 069-97052286

p.jacobs@cebeef.com

Link
www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de/de/netzwerke/frankfurt-verbindet-0

 
 
 
 

© 2007 - 2017 Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de